2017-10-20
Seminar - Genetische Ursachen der Unfruchtbarkeit

Am Donnerstag dem 19. Oktober fand im Helios Sanatorium das Seminar mit dem Titel "Genetische Ursachen der Unfruchtbarkeit" statt.

Mit ihren Vorlesungen über den Einfluss der Genetik auf die reproduktive Gesundheit und Fruchtbarkeit traten die Ärzte des Helios Sanatoriums Dr. med. Pavel Texl, Prof. Dr. med. Jiří Šantavý, CSc. und Dr. med. Jakub Texl auf. Die Einladung wurde auch von Doz. Dr. med. Alena Šantavá, CSc. vom Fakultätskrankenhaus in Olomouc angenommen.

 

Im Helios Sanatorium gehört die genetische Untersuchung bei den Paaren mit Reproduktionsproblemen zu den Grunduntersuchungen. Das Labor für medizinische Genetik Sanatorium Helios ist für die Analyse aller Methoden zur Durchführung der zytogenetischen und molekularzytogenetischen Untersuchungen von peripherem Blut und zur Präimplantationsdiagnostik und -screening akkreditiert.

 

Wir danken allen Anwesenden für ihr Interesse na der IVF-Problematik und freuen uns auf nächstes Zusammentreffen.


 

2017-06-23
Seminar im Sanatorium Helios

Am 22. Juni fand im Sanatorium Helios ein Seminar statt.

Der Chefarzt Dr. Pavel Texl präsentierte den neuen Miniinkubator Geri, der von der australischen Gesellschaft Genea entwickelt, unter deren Lizenz das Sanatorium Helios arbeitet.

 

Geri ist ein kleiner Miniikubator, ausgestattet mit einer Zeitraffer-Kamera, der Bilder von den Embryos während ihrer Entwicklung aufzeichnet, der mit individuell regelbaren Inkubationskammern für jeden Patienten ausgestattet ist.

 

Am Seminar haben auch Dr. Petr Popov und die Leiterin des IVF-Labors Dr. Kateřina Wagnerová ihre Beiträge vorgetragen.

2017-04-04
Psychologische Beratung‎

Im Sanatorium Helios haben wir Psychotherapeutische Ambulanz eröffnet.

Psychologin und Psychotherapeutin Lenka Vildová bietet den ausländischen Patientinnen und auch Paaren in einer diskreten Umgebung ihres Büros vor allem Entspannungstechniken, Entspannungsübungen und Cranio-Sacral-Massagen an, die den Verlauf der IVF-Behandlung erleichtern können.
2016-10-21
Seminar im Sanatorium Helios

Am 20. 10. 2016 organisierten wir ein Seminar mit dem Titel "Moderne Methoden der Vitrifikation".

Chefarzt des Sanatoriums Helios Dr. Pavel Texl erklärte in seinem Beitrag, warum es wichtig ist, eine zuverlässige Methode der Kryokonservierung zu benutzen und präsentierte einen neuen Automaten Gavi, der zur Vitrifikation dient. Gavi wurde von der australischen Gesellschaft Genea entwickelt, unter deren Lizenz das Sanatorium Helios arbeitet. Gerade dank der Klinik Genea haben wir mit der Vitrifikation von Embryonen als die ersten in der Tschechischen Republik begonnen und errechnen eine hohe Erfolgsrate mit kryokonserventen Embryonen.

 

Am Seminar traten auch Prof. Dr. med. Pavel Trávník und Dr. med. Monika Dugátová auf.

 

Wir danken allen Anwesenden für Ihr Interesse na der IVF-Problematik und freuen uns auf nächste Zusammentreffen.

2016-10-18
Ergebnisse der IVF-Behandlungen im Jahre 2015

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, wir bringen Ihnen unsere Ergebnisse der IVF-Zyklen im Jahre 2015 erst jetzt, denn wir wollten Ihnen nicht nur positive Schwangerschaftstests und klinische Schwangerschaften mit Herzaktivität, sondern auch Geburten vorlegen.

Informationen über die Erfolgsrate im Sanatorium Helios im Jahre 2015 finden Sie hier Unsere Ergebnisse.

2016-05-27
Seminar im Sanatorium Helios

Am 26. November 2016 fand im Sanatorium Helios ein Seminar statt.

Am Seminar trat der Chefarzt des Sanatoriums Helios prim. MUDr. Pavel Texl mit seinem Beitrag „Die assistierte Reproduktion heute und morgen“ auf, in dem er auf die ungünstige Situation im Bereich der IVF Behandlung aufmerksam machte.
 
Es gibt in der Tschechischen Republik 42 IVF-Zentren, deren  Qualität jedoch  sehr unterschiedlich ist. Derzeit gibt es leider keine unabhängige Datenbank, die die Erfolgsrate von einzelnen Zentren vergleicht. Nach der Meinung der Ärzte des Sanatoriums Helios sollte eine unabhängige Datenbank erstellt werden, die den Patienten bei der Auswahl eines Kinderwunschzentrums hilft und zugleich auch eine Quelle wichtiger Informationen für die Krankenkassen ist.
 
Am Seminar nahm auch der  führende  Spezialist für klinische Genetik Herr Professor Jiří Šantavý teil. Er betonte den Beitrag der PGD/PGS Methoden, die zur Erfolgsrate der IVF-Zyklen deutlich beitragen.  Die Untersuchungen PGD/PGS helfen Hunderten von Familien mit genetischer Belastung und erhöhen die Chance, den hochwertigen Embryo für den Transfer zu wählen, der nachfolgend zur Geburt eines gesunden Kindes führt.
2015-11-25
Vortrag über Krebsprävention in Sanatorium Helios

Am 23. November 2015 hielt MUDr. Jan Šula, der leitende Arzt des Zentrums für Krebsprävention, in Sanatorium Helios einen Vortrag über Gebärmutterhalskrebs.

MUDr. Jan Šula sprach über die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen, denn  diese Kranheit ist im Frühstadium leicht zu erkennen und einige Frauen unterschätzen sie.

Gebärmutterhalskrebs ist leider in unserem Land weit verbreitet und viele Frauen sterben unnötig an diese Krankheit. 

2015-11-20
Seminar in Hodonín

Am 18. November 2015 haben wir in Hodonin ein Seminar für Gynäkologen aus Südmähren veranstaltet, auf dem der Chefarzt des Sanatoriums Helios prim. MUDr. Pavel Texl mit seinem Beitrag "Was beeinflusst das Ergebnis der IVF Behandlung?" auftrat.

Prim. MUDr. Pavel Texl betohnte besonders Kontrollen während des Stimulationsverlaufs, verlängerte Kultivierung und Transfer eines einzigen Embryos.  

 

Während der Diskussion Prim. MUDr. Texl erwähnte, dass es derzeit in der Tschechischen Republik 42 IVF-Zentren gibt, deren  Qualität jedoch  sehr unterschiedlich ist. Derzeit gibt es leider keine unabhängige Datenbank, die die Erfolgsrate von einzelnen Zentren vergleicht.

 

Wir danken allen teilnehmenden Ärzte für ihre Unterstützung, ihr Interesse an der IVF-Problematik und interessante Diskussion.

2015-10-26
Internationale Konferenz in in der Schweiz

Am 23. Oktober fand in Ascona anläßlich des 30. Jahrestags der Geburt des ersten Kindes nach IVF in der Schweiz die internationale Konferenz statt.

Prim. MUDr. Pavel Texl nahm gerne die Einladung seines Kollegen Dr. Jürg Stamm aus dem Zentrum für assistierte Reproduktion in Locarno an.
 
Große Aufmerksamkeit wurde an der Konferenz der Frage der Erhöhung des Alters der Paare gewidmet, die sich nach einem Kind sehnen. Prim. MUDr. Pavel Texl präsentierte auf der Konferenz die Leistungen des Sanatoriums Helios in dem Spenderprogramm. Er betonte, dass der Erfolg von der Qualität der Embryonen abhängt, die jedoch eine Reihe von Faktoren beinhaltet.
 
In seiner Rede betonte er auch die langjährige Zusammenarbeit mit der Klinik Genea World Leading Fertility, die weltweit zu den führenden IVF Zentren gehört.
 
Es ist erwähnenswert, dass im Jahr 1982, also vor 33 Jahren, wurde in Brünn das erste Kind in der Welt nach der Methode GIFT geboren und zwei Jahre später,wurde das erste Kind nach IVF geboren.
2015-07-21
MACS – eine neue Methode

Wir haben eine neue Methode zur Auswahl der Spermien vor der Befruchtung eingeführt. Es handelt sich um eine magnetisch aktivierte Zellsortierung (MACS). Mittels eines magnetisches Feldes können die Spermien mit beschädigter DNA gefasst werden. Die auf diese Weise ausgewählten Spermien weisen gegenüber der ursprünglichen Probe bessere Eigenschaften auf und ihre Verwendung erhöht die Chance auf eine erfolgreiche Befruchtung.

2015-04-10
GeneScreen PLUS

Wir bieten Ihnen eine neue Untersuchung der australischen Klinik Genea an, die Genescreen PLUS genannt wird. Dieser einfache Bluttest wird in Australien ausgewertet. Er verwendet eine revolutionäre Technologie Next Generation Sequencing - Sequencing der neuen Generation. Es wird DNA analysiert um genetische Mutationen festzustellen, die häufig in der Population verbreitet sind und die Sie unbewusst auf ihre Kinder übertragen können.

- Sie können sich testen lassen, bevor Sie eine Familie gründen.

 

- Viele von uns wissen nicht einmal, dass sie Mutationen übertragen, die zu genetischen Erkrankungen führen können. Es ist wichtig festzustellen, ob die beiden Partner nicht die gleichen Mutation übertragen.

 

- Viele Überträger wissen nicht, dass eine Mutation in ihrer Familie auftritt. Dieser Test wird ihnen helfen, sich über ihre eigene Gesundheitszustand  und über die Möglichkeiten der Gründung  einer Famile in der Zukunft zu informieren.

2015-03-17
NEUE ERGEBNISSE DER IVF BEHANDLUNGEN FÜR DAS JAHR 2014

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, wir möchten Ihnen gern unsere Ergebnisse der IVF-Zyklen im Jahre 2014 vorlegen.

Dank der verlängerten Kultivierung, PGS Untersuchung der Blastozysten,  ihrer Vitrifikation und dem Transfer eines untersuchten Embryos im natürlichen Zyklus steigt die Erfolgsrate bei den IVF Behandlungen in unserer Klinik. Mehrere Informationen finden Sie hier http://www.sanatoriumhelios.de/unsere-ergebnisse

2014-02-20
EMBRYONALE STAMMZELLEN

– EIN NEUER WEG ZUR BEHANDLUNG VON SCHWEREN KRANKHEITEN
Genea Biocells, ein Schwesterunternehmen der australischen Gesellschaft Genea, mit der Sanatorium Helios seit mehr als 10 Jahren zusammenarbeitet, ist zum weltweit größten Anbieter von embryonalen Stammzellen geworden.

Embryonale Stammzellen sind pluripotent, das heißt, dass sie das Potenzial haben, jede Art von Körperzellen zu bilden und auf unbestimmte Zeit geteilt zu werden, was bei anderen Typen von Stammzellen nicht möglich ist. Sie stellen viel Hoffnung in der Forschung von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt bei der Entdeckung neuer Medikamente  und neuer Therapien von bösartigen Erkrankungen dar, an die die Menschheit leidet.

Sanatorium Helios trug in der Vergangenheit auch sehr deutlich zum Gewinn der Stammzellen aus Embryonen bei, die zu Forschungszwecken IVF Behandlung unterziehende Paare gespendet haben.

Zum Beispiel von den Embryonen nach PID Untersuchung, die  als abnormal gekennzeichnet werden und werden deswegen nicht zum Transfer verwendet,  ist es möglich, embryonale Stammzellen zu gewinnen, die für Forschung und Prüfung von Arzneimitteln für sehr schwere und lebensbedrohliche Krankheiten wie Huntington Krankheit oder Tuberöse Sklerose verwendet werden können  - mehr hier http://www.sanatoriumhelios.de/pgd
2013-08-10
NEUER ZUWACHS IN UNSEREM EMBRYOLOGISCHEN LABOR

Dank der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Genea sind wir anderen Zentren gegenüber stets um einen Schritt voraus und bieten damit unseren Patienten eine höhere Chance auf eine Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Kindes.

Wie bereits im Laufe der letzten Woche anvisiert, stellte die Gesellschaft Genea, mit der wir seit über 10 Jahren zusammenarbeiten, unter der Marke Genea Biomedx in London ihre Neuheiten aus dem Bereich der künstlichen Befruchtung vor, die wir in Kürze in unseren Labors als Erste in ganz Europa einführen werden.


Die Vitrifikation (Methode zum Einfrieren) von Embryos und Eizellen stellt einen der anspruchsvollsten Prozesse dar, die im embryologischen Labor durchgeführt werden. Die Kompliziertheit ergibt sich insbesondere aus der hohen Empfindlichkeit von Embryos und Eizellen gegenüber jeglichen äußeren Einflüssen. Deshalb sind bei einer Vitrifikation die Präzision und Sorgfalt eines Embryologen von höchster Bedeutung. Dies ist auch einer der Gründe, weshalb es in Hinblick auf die Erfolgsrate der einzelnen Zentren bei der Verwendung von eingefrorenen Embryos so große Unterschiede gibt.

Obwohl unsere Embryologen sehr sorgfältig vorgehen, um das Protokoll streng einzuhalten, kann der menschliche Faktor nie komplett ausgeschlossen werden. Und darum kam die Gesellschaft nach vielen Jahren mit einer revolutionären Neuheit – dem GAVI (Genea Automated Vitrification Instrument), dem einzigen voll automatisierten Gerät zur Vitrifikation von Embryos und Eizellen auf der Welt.

WIR FREUEN UNS, DASS WIR IHNEN IN KÜRZE DIESES SYSTEM ZUM EINFRIEREN VON EMBRYOS ANBIETEN KÖNNEN, DAS UNSERE ERGEBNISSE NOCH VERBESSERN WIRD.
2013-08-06
Die Leiterin unseres Embryologischen Labors ist ZERTIFIZIERTE klinische Embryologin

Die Embryologen müssen sich heutzutage sowohl sehr schnell auf neue Technologien einstellen sowie deren Bedeutung begreifen, als auch die Fortschritte in der Zellbiologie und Genetik nutzen und diese im klinischen Alltag anwenden.

Aus diesem Grund setzte die ESHRE (European Society of Human Reproduction and Embryology) einen Ausschuss ein, der die erforderlichen Tätigkeiten zum Erhalt des Zertifikats „Klinischer Embryologe“ definiert und eine anspruchsvolle Prüfung erstellt hat, die nur auf Englisch und lediglich einmal pro Jahr durchgeführt werden kann.
 
Das Ziel dieser internationalen Prüfung besteht in der Vergleichbarkeit von Kenntnissen und Fähigkeiten von Embryologen weltweit.
 
Herzlichen Glückwunsch an RNDr. Kateřina Okénková, die dieses Zertifikat in diesem Jahr von der ESHRE in London erhalten hat :-)
2013-03-07
Ergebnisse im Jahr 2012

Im Jahre 2012 sind über 94% unserer Patientinnen bereits innerhalb eines IVF-Zyklus schwanger geworden.
Im letzten Jahr erreichten wir eine hervorragende Erfolgsrate: mehr als 62% bei den biochemischen Schwangerschaften und mehr als 50% bei den klinischen Schwangerschaften mit Herztätigkeit nach nur dem einmaligen Transfer eines einzigen Embryos!


 

Nähere Informationen zu den Ergebnissen im Jahre 2012 können Sie auf der Seite http://www.sanatoriumhelios.de/unsere-ergebnisse nachlesen.
2012-10-31
PGD-Untersuchung mit der aCGH-Methode

Wir führen bereits seit einem Jahr im Labor für medizinische Genetik des Sanatoriums Helios genetische Untersuchungen von Embryonen (PGD) mit Hilfe der DNA-Chip-Technik (aCGH) durch. Diese Methode ermöglicht es uns, das gesamte Genom im Rahmen der PGD (alle Chromosomen des Embryos) durch eine einzige Analyse zu untersuchen und somit Anzahl- oder Strukturveränderungen der Chromosomen festzustellen.

 

Während dieser Zeit wurden 36,5% genetisch abnormale Embryonen entdeckt, die anschließend für die weitere Verwendung (Embryotransfer oder Einfrieren) ausgeschlossen wurden.

Nach dem Transfer von Embryonen, die einer solchen aCGH-Untersuchung unterzogen wurden, sind 87,5% der Patientinnen im Sanatorium Helios schwanger geworden.

2011-01-31
GENEA

Das Sanatorium Helios ist eine nicht staatliche gynäkologische Einrichtung mit Bettenstation, die sich im Brünner Zentrum befindet. Sie wurde im Jahre 1994 gegründet. Unsere gynäkologische Einrichtung mit Bettenstation gehört zur Gruppe kleiner Krankenhäuser...

 zu deren Vorteilen der individuelle Zugang zu den Patienten, ein enger Kontakt mit den Patienten sowie eine Kürzung der Hospitalisationszeit auf ein Minimum gehören. Ein Teil des Sanatoriums Helios ist ein eigener Operationssaal sowie eine Bettenabteilung.

Fotogalerie
Fotogalerie
Fotogalerie Sanatorium Helios

Pension Luna

Unterkunft
Santatorium Helios die Unterkunft in sechs Doppelzimmern und einem Dreibettzimmer an. In den Zimmern gibt es Klimaanlage, Fernseher, Radio, Telefon, Internet. Jedes Zimmer Hat einiges... mehr Infos
Štefánikova 81/12
602 00 Brno
Tschechische Republik

tel.: 00420 731 416 420
ivf@sanatoriumhelios.cz
prim. MUDr. Pavel Texl
Leitender Arzt und Geschäftsführer des Sanatoriums
MUDr. Jakub Texl
Gynäkologe
MUDr. Zuzana Bílková
Gynäkologin
Jarmila Slámová
Oberschwester
RNDr. Katuše Gřegorčíková
Leiterin der Abteilung für Medizinische Genetik
RNDr. Kateřina Wagnerová
Leiterin des Embryologielabors
MUDr. Veronika Kováčová
Gynäkologin
Dana Kochová
IVF-Hauptkoordinatorin
MUDr. Alena Filková
Gynäkologin
RNDr. Iveta Valášková
Garant des Labors für medizinische Genetik
MUDr. Ditta Leznarová
Klinische Genetikerin
Seminar - Genetische Ursachen der Unfruchtbarkeit

Aktuelles

2017-10-20

Seminar - Genetische Ursachen der Unfruchtbarkeit

Am Donnerstag dem 19. Oktober fand im Helios Sanatorium das Seminar mit dem Titel "Genetische Ursachen der Unfruchtbarkeit" statt.

Mehr

Warum Sanatorium Helios

 
1

WARUM GERADE DAS SANATORIUM HELIOS?

Unsere Arbeit beruht auf langjährigen Erfahrungen. Das Sanatorium Helios entstand im Jahre 1994 und war eines der ersten Zentren in der Tschechischen Republik, das sich mit der Diagnostik und Behandlung von Unfruchtbarkeit beschäftigt.

2

WAHL DER METHODE

Falls die Ergebnisse des Spermiogramms sowie des Postkoitaltests (PCT) in Ordnung sind und es dem Paar dennoch nicht gelingt, spontan schwanger zu werden, empfiehlt der Arzt in der Regel die klassische Befruchtungsmethode (gemeinsame Inkubation der Gameten in kleinem Raum in einem speziellen Medium).

3

IVF IN VITRO FERTILISATION GENEA

Verbindung mit Qualität – Zusammenarbeit zwischen dem Sanatorium Helios und dem Genea. In der Tschechischen Republik ist die Heilung der Unfruchtbarkeit mit Hilfe der assistierten Reproduktion auf einem mit Westeuropa vergleichbaren Niveau. Alle Zentren der assistierten Reproduktion in der Tschechischen Republik..

Partnerzentren für assistierte Reproduktion

Sydney IVF genea
GATJC
Sanatórium Helios SK
© 2006–2012 Sanatorium Helios | Design HTML SEO by 321 CREATIVE PEOPLE